C1-Kurse (BAMF)

 

Hier finden Sie aktuelle Informationen über Zulassungsvoraussetzungen, Inhalte, Lehrgangsdaten und Ansprechpartner der C1-Kurse (BAMF) bei der DAA in Nürnberg, Bayern.

 

 

 

 

Sie haben mit Erfolg an der B2-Prüfung teilgenommen?
Sie benötigen für Ihre berufliche Laufbahn ein C1- Zertifikat?
 
Die DAA Nürnberg führt geförderte C1-Kurse (DeuföV) im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) durch.
 

Wer kann teilnehmen?
Grundsätzlich können Personen im arbeitsfähigen Alter an einem C1-Kurs teilnehmen die:

  • Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau B2 entsprechend GER aufweisen
  • die Aufnahme einer Tätigkeit anstreben
  • sich beruflich neu orientieren wollen
  • ein höheres Sprachniveau für die Ausübung von hochqualifizierten Berufen anstreben.

Die Zuweisung erfolgt durch das zuständige Jobcenter oder durch die Agentur für Arbeit. Nach einer Eignungsprüfung erhalten Sie von der Behörde einen Berechtigungsschein.

Beschäftigte die weder bei der Agentur für Arbeit noch beim Jobcenter gemeldet sind, können den Antrag auf Zulassung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stellen.

Wenn Sie zur Zeit eine Ausbildung absolvieren oder für die Erteilung einer Berufserlaubnis ein bestimmtes Sprachniveau vorweisen müssen, können Sie beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge einen Antrag auf Zulassung stellen. Dabei unterstützen wir Sie gerne.

Die Berechtigung ist maximal 3 Monate gültig.

Inhalt und Ablauf
Ein C1-Kurs hat eine Dauer von 300 Unterrichtsstunden à 45 Minuten.

Im Mittelpunkt steht das Erreichen von allgemeinen Deutschkenntnissen im beruflichen Kontext. Neben der Grammatik lernen Sie den Wortschatz, den Sie für den Beruf benötigen.

Was Sie sonst noch wissen sollten:
Voraussetzung für die Teilnahme an einem C1-Kurs ist das Vorliegen eines B2-Zertifikates. Wenn das Zertifikat älter als 6 Monate ist, wird ein Einstufungstest durchgeführt um Ihre Eignung festzustellen.

Abschlussprüfung
Ziel des C1-Kurses ist das erfolgreiche Absolvieren einer Zertifikatsprüfung (telc). Sollten Sie die Prüfung nicht bestehen, ist es möglich den Test zu wiederholen.

Die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung ist kostenlos.

Fördermöglichkeiten
Die Teilnahme an einem C1-Kurs ist grundsätzlich kostenlos.

Kostenbeitragspflichtig sind Beschäftigte ohne Anspruch auf Leistungen nach ALG I, SGB II, SGB XII oder AsylbLG. Diese müssen einen Eigenanteil in Höhe von 2,07 Euro pro Unterrichtsstunde bezahlen.  Bei einem Stundenumfang von 300 Unterrichtsstunden, entsteht ein Eigenbeitrag in Höhe von 621 Euro. 


Weiterführende Informationen:

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge